Was nützt die Trennung, wenn alles wieder verbrannt wird?

Europaweit werden etwa 40% aller gesammelten Kunststoffe stofflich verwertet. Rund die Hälfte der gesammelten Kunststoff-Verpackungen wird stofflich verwertet. Das heißt, dass sie zu Rezyklat verarbeitet werden, aus dem wieder neue Produkte erzeugt werden. Nur die Mischkunststoff-Fraktion, die aus stark verschmutzten und eher kleinteiligen Verpackungen besteht, wird zum Großteil einer thermischen Verwertung zugeführt. “Thermische Verwertung” heißt aber nicht, dass das Material zum Beispiel in einer Müllverbrennungsanlage landet. Die Kunststoff-Verpackungen werden zerkleinert und als Alternativbrennstoff in Österreich in der Zementindustrie und der RVL-Lenzing statt Kohle oder Erdöl zur Energieerzeugung genutzt. Bei beiden Verwertungsverfahren werden natürliche Ressourcen geschont.

zur EcoNews Übersicht